본문 바로가기
  • Home

Baurechtliche Probleme der Ernennung der RIS-Stadt

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2005, 29(), pp.75-107
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

길준규 1

1호남대학교

Accredited

ABSTRACT

In der Welt hat sich eine neue Weltordnung Globalisireung entwicklet, die in wirtschaftlicher Hinsicht vom Neliberalismus gepragt ist. Aufgrund der Globalisireung durch grenzenlosen Kapitalverkehr mus jeder Staat eigenverantwortlich zum berleben auf die Vervesserung isener Wettbewerbsfahigkeit im weltweiten Handel mit Wirtschaftsgutern bedacht sein, weil die Globalisireung der Wirtschaft die Souveranitat und die Volkwirtschaft eines einzelnen Nationalstaates bedrohen oder einschranken kann. Aus diesem Grund bedarf Republik Korea der Erneuerung der Kommunen auser der Hauptstadt, da Ressocen, die Einwohner, Industrie in dem staatlichen Raum und Land effiziell geordnet und benutzt werden soll.Aus diesem Bedenken entsteht die RIS-Stadt, in der "Regional Innovation System" (RIS) vorliegt. Daher hat "Volksbeteiligte Regierung" die Kommunen Erneuerungslpan gestellt, die offentlichen Institutinen und Unternehmen in Kommunen umzuziehen und zugleich die RIS-Stadt da zu schaffen. In dieser Arbeit wird die Ernnenung und Plannung von RIS-Stadt raumordnungs- und baurechtlich schwerpunktmasig betrachtet.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.