본문 바로가기
  • Home

Strategische Umweltprüfung und Raumplanungsrecht

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2009, 46(), pp.1-28
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Kim, Hyun Joon 1

1영남대학교

Accredited

ABSTRACT

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die Strategische Umweltprüfung(SUP), die auch als die Plan-Umweltprüfung genannt wird. Die SUP verfolgt das Ziel, ein hohes Umweltschutzniveau sicherzustellen und dazu beizutragen, dass Umwelterwägungen bereits bei der Ausarbeitung und Annahme von Plänen und Programmen berücksichtigt werden. Es ist auch nicht zu verkennen, dass die SUP eine möglichst konsensuale Planung unter Berücksichtigung von Umweltaspekten ermöglicht. Aus diesem Grund ist die SUP als ein effizientes Instrument zur Konfliktbewältigung zu berücksichtigen. Das am 1. 6. 2006 in Kraft getretene koreanische Umweltpolitik-Rahmengesetz hat durch die Novellierung der Vorschriften über das PERS(the Prior Environmental Review System) die SUP akzeptiert. Weiterhin wird die Frage der SUP hierzulande heftig zur Debatte stehen, da das neue SUP-System m.E. viele Probleme enthält. Die vorliegende Arbeit versucht durch eine rechtsvergleichende Untersuchung zwischen Deutschland und Korea eine Lösung für die Frage zu finden. In diesem Zusammenhang ist die Arbeit wie folgt gegliedert: Im ersten Kapitel wird das Problem einführend gestellt. Im zweiten Kapitel wird die gesetzliche Situation von dem PERS und der SUP in Korea geschildert. Das dritte Kapitel bildet den eigentlichen Kern dieser Arbeit. Hier werden die Regelungen über die SUP im koreanischen Umweltpolitik-Rahmengesetz behandelt. Das vierte Kapitel beschäftigt sich mit der Harmonisierung von dem SUP-Gesetz zum Planungsgesetz. In der Schlußbetrachtung im fünften Kapitel werden dann die Ergebnisse dieser Untersuchung kurz zusammengefaßt.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.