본문 바로가기
  • Home

Zustand und rechtliche Untersuchung von sozialen Wohnungsbau

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2012, 58(), pp.43-68
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Song Dongsoo 1

1단국대학교

Accredited

ABSTRACT

Sozialer Wohnungsbau bezeichnet den öffentlich geförderten Bau von Wohnungen, insbesondere für soziale Gruppen, die ihren Wohnungsbedarf nicht am freien Wohnungsmarkt decken können. Der Soziale Wohnungsbau in Korea hat seine Vorgeschichte im Jahr 1989. In den 1980er-Jahren entstanden in vielen Großstädten neue Siedlungen, die insbesondere Bevölkerungsgruppen mit kleinem Einkommen ein gesundes Wohnumfeld bieten sollte. Einige berühmte Beispiele finden sich in Seoul. Die gesetzliche Grundlage ist das Wohnungsgesetz, das als Ziel formulierte, Wohnungen zu schaffen, die nach Größe, Ausstattung und Miete oder Belastung für breite Schichten des Volkes bestimmt und geeignet sind. Das Gesetz über die soziale Wohnraumförderung regelt den Wohnungsbau und andere Maßnahmen zur Unterstützung von Haushalten mit Mietwohnungen. Je nach Regierungssystem ist der Soziale Wohnungsbau wirtschafts- und sozialpolitisch eine Ergänzung der Wohnbauförderung oder tritt an deren Stelle.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.