본문 바로가기
  • Home

Europäische und deutsche nationale Strategie und Rechte aufgrund dem Klimawandel

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2015, 69(), pp.403-431
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Kil Joon Kyu 1

1아주대학교

Accredited

ABSTRACT

Zur Zeit handelt es sich um den globalen schweren Klimawandel, der hauptsächlich durch moderne Industrialisierung seit der industiellen Revolution veruracht war und ist. Um den schweren Klimawandel in der Welt effektive und effiziell zu schutzen, waren weltweiten Regierungen vor allem Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimawandel (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) im Jahre 1988 gerichtet und ein System für den internationalen Klimaschutz einheitlich rechtlich gebildet. Ferner war er die Klimakonvention der Vereinten Nationen 1992 und 1997 das Kyoto-Protokoll entschieden. Darauf hat der Ausschuss den Vertragsstaaten die verschiedenen Pflicht zur Emissionminderungen in 2008-2012. Vor allem hat Europäische Union auch aufgrund mancher grundlegenden Arbeiten das Kyoto-Protokoll angenommen und ihren Gleiderstaaten die weitere Pflicht zu Emissionminderungen erteilt. In Deutschland wird die Nationalstrategie für Klimaschutz entscheiden, in der manche Gesetze und Änderungsgesetze, Aktionspläne enthält ist. Das ist Intergriertes Energie- und Klimaprogramm (IEKP). Aufgrund der Nationastrategie hat die Bundesrepublik Deutschland viel Erfolg, viele Emissionen effektive verzumindern. Vor allem ist die deutschen Kliamstrategie der Zusammenhang mit der Energiepolitik.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.