본문 바로가기
  • Home

Die Rechtsnatur des Öffentlich-rechtlichen Prüfungssystems und die Lösungsmöglichkeiten von Prüfungsbetroffenen Streitigkeiten

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2009, 43(1), pp.457-484
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

오준근 1

1경희대학교

Accredited

ABSTRACT

Diese Abhandlung bezweckt das gesamte koreanische Prüfungssystem als eine öffentlich-rechtliche Institution zu untersuchen. In dieser wurde die Bedeutungen, Arten und Rechtsnaturen der Prüfungen erörtet und versucht, die Lösungsmöglichkeiten von prüfungsbetroffenen Streitigkeiten herauszufinden. Die Prüfung im koreanischen öffentlichen Rechtssystem bedeutet die Verwaltungshandeln, die die Prüfer die im Gesetz vorgesehenen Gegenstände auf die im voraus bestimmten Prüfungsmaßstäben bewerten. Die Prüfungen sind vielfältig. Sie sind ①nach den Prüfungsbehörden, ②Gegenständen, ③Zeitpunkten, ④Maßstäben, ⑤Quoten, ⑥Die Unabhängigkeiten der Prüfungsergebnissen usw. zu unterscheiden. Die Rechtsnatur der Prüfungen sind nicht einheitlich. Die Prüfungen dasselbe sind eine Komplexe von Rechtssetzungen, Planungen, Verwaltungsakten und Realakten. Daher sind diese als eine besondere Arten von Verwaltungshandeln zu bewerten. Wenn die Betroffene nicht mit den Prüfungsergebnissen zufrieden sind, wurde die Streitigkeiten verursacht. In diesen Fällen sind die Rechtswidrigkeiten der Prüfungsverfahren sowie Prüfungsergebnissen zu beurteilen. In dieser Abhandlung wurde über deren Maßstäben konkret diskutiert. Die Lösungsmöglichkeiten der Prüfungsstreitigkeiten sind nach den Zeitpunkten zu unterscheiden : vorzeitigen bzw. verfahrensrechtlichen und nachhaltigen bzw. beschwerde- oder prozeßrechtlichen Lösungen. Wenn man die Streitigkeiten im voraus d.h. vor der Veröffentlichung der Prüfungsergebnissen lösen möchten, sind die Teilnahme im Prüfungsprozessen zu erlauben. Dabei sind die Teilnahme nach dem koreanischen Verwaltungsverfahrensgesetz und einzelenen Prüfungen zu begründenden Gesetzen zu unterscheiden. Gegen dei schon voröffentlichten Prüfungsergebnissen könnte man zunächst Verwaltung- sbeschwerde erheben. Diese sind teilweise in den Prüfungsgesetzen vorgesehen. Sonst ist das koreanische Verwaltungsbeschwerdegesetz zu wenden. Als gerichtliche Lösungen sind die Klagen vor dem Verwaltungsgericht nach dem koreanischen Verwaltungsprozeßrecht zu überlegen. Gegebenfalls können die Betroffene die Zivilgerichte verlangen, über den Schadensersatz zu entscheiden, die durch die Prüfungsergebnissen verursacht worden sind.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.