본문 바로가기
  • Home

Gedächtnis und Kultur - Eine Untersuchung für das Verständnis des verfassungsrechtlichen Kulturstaats -

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2009, 43(1), pp.503-522
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Soong-Pyo Eun 1

1영남대학교

Accredited

ABSTRACT

Evolution ist und bleibt unvorhersehbar. Daran kann das Gedächtnis nichts ändern. Es kann sich nur darauf einstellen, und zwar je nach den Irrtations- und Beschleunigunskoeffizienten, die sich aus der Evolution ergeben, mir verschiedenen Formen. Eine ontologisch nicht mehr faßbare, sich selbst in sich selbst verortende Kultur scheint die Formen zu sein, die das gedächtnis der Gesellschaft erfunden und aqngenommen hat, um die Geschichtskonstruktionem und die Zukunftsperspektiven der Gesellschaft den Bedingungen anzupassen, die sich aus dem Übergang zu einer an funktionen orientierten Primädifferenzierung und aus dem drohenden kollaps der Unterscheidung von Stabilität und Variation ergeben haben. So ist es denn auch berechtigt und begründbar, einen bereits eingeführten Sprachgebrauch beizubehalten und gesellschaftliche Evolution auch als “soziokulturelle Evolution” zu bezeichnen.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.