본문 바로가기
  • Home

Zur Stellung des ehrenamtlichen Richters im Gerichtssystem Deutschlands

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2008, 41(), pp.481-496
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Kim Do-Hyub 1

1대진대학교

Accredited

ABSTRACT

Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit der Rolle des ehrenamtlichen Richters in deutschen Gerichtsverfahren. Es konnte festgestellt werden, dass Berufsrichter auch in Deutschland im Prinzip den Kern der Gerichte bilden, aber dass ehrenamtliche Richter in der Realität bei allen Gerichten - inklusive Sondergerichten - außer Zivilprozessen beteiligt sind. Diese nichtberuflichen Richter sind gewöhnliche Bürger. Sie werden gewählt und wirken als Teil des Richterkollektivs am gesamten Gerichtsverfahren mit. Es wurden verschiedene Typen des ehrenamtlichen Richters erläutert und Handelsrichter, Schöffen und freie Expertenehrenamtsrichter beschrieben hinsichtlich ihrer Geschichte, Berufungszeit, Auswahlverfahren, Kompetenzen, Zuständigkeiten und Stellensicherung. Die Einrichtung des Ehrenamtsrichters wird allgemein hinsichtlich seiner Funktion und seines Existenzwerts positiv beurteilt. Es wurde jedoch festgestellt, dass Schöffen mit Ausnahme der Jugendgerichtsschöffen relativ negativ bewertet werden. In Anbetracht der neu eingeführten ‘Volksbeteiligung an Prozessverfahren(Geschworenengericht)’ in der Republik Korea, die am 1. Januar 2008 in Kraft trat, stellt die Einrichtung des ehrenamtlichen Richters in Deutschland eine nicht gering zu schätzende Vergleichsmöglichkeit dar.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.