본문 바로가기
  • Home

Die Untersuchung über den Verfassungsrechtlichen Schutz von Rauchern und Nichtrauchern

  • Public Land Law Review
  • Abbr : KPLLR
  • 2008, 42(), pp.521-543
  • Publisher : Korean Public Land Law Association
  • Research Area : Social Science > Law

Hwan Myoung Pyo 1

1제주대학교

Accredited

ABSTRACT

Es handelt sich bei dieser Untersuchung darum, wie Raucher und Nichtraucher verfassungsrechtlich geschützt werden. Rauchen als Rechtsproblem beschäftigt dabei vor allem die Nichtraucher, die unfreiwillig zu Passivrauchen werden und sich das angesichts der gesundheitlichen Konsequenzen nicht gefallen lassen wollen. Rauchen führt deshalb zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Kritisch wird es dort, wo Menschen auf relatvie engem Raum miteinander zu tun haben und für beide Seiten nur beschränkte Ausweichmöglichkeit bestehen. Raucher und Nichtraucher sind als Grundrechtsträger im Verfassungsrecht zu schützen. Der besondern Bedeutung der Grundrechte von Rauchern und Nichtrauchern für die verfassungsmäßige Ordnung des koreansichen Verfassungsrechts entspricht das Bestreben, den Bestand und die Wirksamkeit der Grundrechte zu schützen und zu erhalten. Der Aufgabe dieses Schutzes dienen die dem koreanische Verfassungsrecht unbekannten Regelungen des Art. 10, namentlich die Gewährleistung des Schutzes durch die Gerichte und das Institut der Verfassungsbeschwerde. Ruacher und Nichtraucher sind durch die Theorie von Schutzpflicht des Staates zu schützen. Demgemäß kann sich unmittelbar aus das Recht auf Rauchen und Nichtrauchen eine staatliche Pflicht ergeben, ein durch diese geschütztes Rechtsgut vor rechtswidrigen Eingriffen anderer zu bewahren.

Citation status

* References for papers published after 2022 are currently being built.

This paper was written with support from the National Research Foundation of Korea.